Index

Kalender

Weblinks

Impressum

Willkommen Gast [LogIn] - 17 Gšste und 0 Mitglieder Online - Montag, 20.05.2019 06:37

Suchen:

†††Erweiterte Suche

Startseite

News

Wir über uns

Einsätze

Feuerwache

Fahrzeuge

Abteilungen

Technik

Atemschutzgeräte  

Bekleidung  

Funk  

Gefahrgutpumpen  

Gerätesatz Absturzsicherung  

Hydraulische Rettungsgeräte  

Hebe-/Dichtkissen  

Messgeräte  

Rollgliss  

Sägen und Trennschleifer  

Schläuche  

Schaum  

Sprungrettungsgeräte  

Tauchpumpen  

Tragbare Leitern  

Überdrucklüfter  

Wärmebildkamera  

Wasserführende Armaturen  

Aus- und Fortbildung

Jugendfeuerwehr

Tipps

Downloads

Presseberichte

Kontakt

Verein

Webcam


 • LogIn

Benutzername:

Kennwort:

Auto-LogIn


- Kennwort vergessen?


Funk


Moderne Kommunikationstechnik ist zu einer unverzichtbaren Ausstattung bei den Feuerwehren geworden. Hierbei sind Zuverl√§ssigkeit und einfache Bedienung der Ger√§te sowie eine deutliche Abwicklung des Funkgespr√§chs sehr wichtig. Ebenfalls wird √ľber Funk auch die Alarmierung der Feuerwehren realisiert. Im Gegensatz zu fr√ľher werden die Feuerwehren heutzutage f√ľr den Main-Tauber-Kreis von einer zentralen Stelle aus alarmiert. Die zust√§ndige Alarmierungsstelle ist die Leitstelle Main-Tauber mit dem Sitz in Bad Mergentheim.
Alle Beh√∂rden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), zu denen die Feuerwehr, Polizei, THW und auch der Rettungsdienst geh√∂ren, verwenden einheitliche Funkger√§te. Dabei wird zwischen 2m und 4m Band-Funkger√§ten unterschieden, 2m sowie 4m stehen dabei f√ľr die Wellenl√§nge. Die Funkger√§te zur Verbindung zwischen den Fahrzeugen arbeiten im 4m Band, im Gegensatz zu den Funkger√§ten f√ľr den Einsatzstellenfunk, welche im 2m Band betrieben werden. Durch Relaisstellen (Verst√§rkerstationen) besteht im 4m Band die M√∂glichkeit sich im ganzen Main-Tauber-Kreis zu verst√§ndigen.
Hier sind einige Beispiele von Funkgeräten der Feuerwehr Wertheim zu sehn:

4m Funkgerät im LF 16/12

Verschiedene 2m Handsprechfunkger√§te, das Erste von links verf√ľgt √ľber eine Helmsprechgarnitur, das Dritte √ľber eine abgesetzte Bedieneinheit mit Lautsprecher und Mikrofon

Durch die Einf√ľhrung von FMS entstand die M√∂glichkeit den Funkverkehr zu entlasten. Mit Hilfe des FMS werden taktische Kurzinfos zwischen den Fahrzeugen und der Leitstelle sowie umgekehrt √ľbermittelt. Meldungen die immer gleich sind k√∂nnen hiermit mittels Knopfdruck √ľbertragen werden, ohne dass man ein langes Gespr√§ch f√ľhren muss. Mittels eines Commander 5, welcher als Mikrophon benutzt wird, werden die FMS Statusmeldungen versendet


Commander 5 auf dem Armaturenbrett des LF 16/12

Zur Alarmierung der Einsatzkr√§fte wird im Main-Tauber-Kreis das gleiche Funksystem verwendet wie zur Sprach√ľbertragung. Um die Sirenen wie auch die Meldeempf√§nger auszul√∂sen werden sogenannte 5-Ton-Folgen, auch Schleifen genannt, verwendet. Eine 5-Ton-Folge ist eine f√ľnfstellige Codierung √§hnlich einer Rufnummer. Welche M√∂glichkeiten der Alarmierung der Feuerwehr Wertheim zur Verf√ľgung stehen ist hier genauer beschrieben.

 


 • News

Pressebericht Truppf√ľhrerlehrgang 2019

Pressebericht Hauptversammlung 2019

Wertheimer Adventskalender Türchen 7

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2018

Ehrenkommanant Karl Schreck verstorben

Gefahrgutübung Bahn

Pressebericht Hauptversammlung 2018

Jahrbuch 2017


 • Soziale Netze
Feuerwehr Wertheim auf Facebook:


Google+:


created by oliver goebel
This web site was made with a free PHP portal system (1.0).