Index

Kalender

Weblinks

Impressum

Willkommen Gast [LogIn] - 32 Gšste und 0 Mitglieder Online - Montag, 20.05.2019 06:20

Suchen:

†††Erweiterte Suche

Startseite

News

Wir über uns

Einsätze

Feuerwache

Fahrzeuge

Abteilungen

Technik

Atemschutzgeräte  

Bekleidung  

Funk  

Gefahrgutpumpen  

Gerätesatz Absturzsicherung  

Hydraulische Rettungsgeräte  

Hebe-/Dichtkissen  

Messgeräte  

Rollgliss  

Sägen und Trennschleifer  

Schläuche  

Schaum  

Sprungrettungsgeräte  

Tauchpumpen  

Tragbare Leitern  

Überdrucklüfter  

Wärmebildkamera  

Wasserführende Armaturen  

Aus- und Fortbildung

Jugendfeuerwehr

Tipps

Downloads

Presseberichte

Kontakt

Verein

Webcam


 • LogIn

Benutzername:

Kennwort:

Auto-LogIn


- Kennwort vergessen?


Schläuche


Bezeichung Größe in mm
A 110
B 75
C 42/52
D 25
Schläuche werden bei Feuerwehren in Saug- und Druckschläuche sowie nach der Größe (A-D) unterteilt, wobei A die größte und D die kleinste Größe ist.
Saugschl√§uche sind formstabil, damit sie sich nicht zusammenziehen, wenn durch sie Fl√ľssigkeiten gesaugt werden. In allen L√∂schfahrzeugen sind A-Saugschl√§uche verlastet um eine Wasserentnahme an offenen Gew√§ssern, wie z.B. einem Fluss vornehmen zu k√∂nnen. Dies wird vor allem dann ben√∂tigt, wenn das Wasser aus dem Wassernetz nicht ausreicht. Desweiteren besitzt die Feuerwehr Wertheim auch C-Saugschl√§uche f√ľr die Druckerh√∂hungsstation des Dekon-LKW P und die ELRO Pumpe. Letztere verf√ľgen √ľber Erdungsanschl√ľsse, um zu verhindern, dass sich beim Pumpen des Mediums, dieses durch statische Aufladung sich selbst entz√ľndet.


Saugleitung bei einer Wasserentnahme aus einem Fluss mit einer Tragkraftspritze (TS)

Oben ein A-Saugschlauch, unten ein C-Saugschlauch mit Erdungsanschluss f√ľr die ELRO-Pumpe

Vom Fahrzeug zum Verteiler sowie f√ľr Sonderrohre wie zum Beispiel einem Schaumrohr werden B-Druckschl√§uche verwendet. Wird das L√∂schwasser nicht von einem offenen Gew√§sser, sondern mit einem an das Wasserleitungsnetz angeschlossenem Hydrant entnommen, werden¬† ebenfalls B-Druckschl√§uche verwendet, um den Hydrant mit dem Fahrzeug zu verbinden, da das Wasser in diesem Fall nicht angesaugt werden muss.

B-Schlauchhaspeln am LF 16/12

Schnellangriffsverteiler mit 2 angeschlossenen B-Schläuchen

Die normalen Angriffsleitungen vom Verteiler zum Strahlrohr bestehen aus C-Druckschl√§uchen, da diese unter Druck leichter handhabbar sind und an einer Stelle meist nicht soviel Wasser ben√∂tigt wird bzw. dies im Innenangriff unn√∂tigen Wasserschaden verursachen w√ľrde. Eine Besonderheit bilden die Schnellangriffsleitungen der beiden Tankl√∂schfahrzeuge, des LF 16/12 und des VRW. Diese sind formstabil, um nicht den kompletten Schlauch abrollen zu m√ľssen und somit sofort mit dem L√∂schen beginnen zu k√∂nnen. Eingesetzt werden sie vor allem bei Fl√§chen- und Fahrzeugbr√§nden. D-Druckschl√§uche werden vor allem an der K√ľbelspritze eingesetzt, welche nur bei Kleinst- und Entstehungsbr√§nden Anwendung findet. Desweiteren dienen sie zur Wasserversorgung der Ger√§tschaften des Dekon-LKW P.

C-Schlauchtragekörbe

Schnellangriff des TLF 16/25

F√ľr das Pumpen von brennbaren oder aggressiven Fl√ľssigkeiten mithilfe einer Gefahrgutpumpe gibt es ebenfalls C-Schl√§uche mit Erdungsanschl√ľssen und einer h√∂heren Best√§ndigkeit. Um diese von den normalen Schl√§uchen zu unterscheiden und weniger anf√§llig f√ľr Verschmutzungen zu machen, sind sie diese komplett schwarz. Eine weitere Besonderheit f√ľr Gefahrguteins√§tze sind Schl√§uche aus PVC oder Edelstahl. Diese sind formstabil und sowohl als Saug- wie auch als Druckschl√§uche einsetzbar. Sie verf√ľgen √ľber Erdungsanschl√ľsse und werden aufgrund ihrer Best√§ndigkeit je nach zu pumpender Fl√ľssigkeit ausgew√§hlt.


Best√§ndigerer C-Schlauch mit Erdungsanschl√ľssen

Schl√§uche f√ľr die Gefahrgutumf√ľllpumpe, links aus PVC, rechts aus Edelstahl

 


 • News

Pressebericht Truppf√ľhrerlehrgang 2019

Pressebericht Hauptversammlung 2019

Wertheimer Adventskalender Türchen 7

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2018

Ehrenkommanant Karl Schreck verstorben

Gefahrgutübung Bahn

Pressebericht Hauptversammlung 2018

Jahrbuch 2017


 • Soziale Netze
Feuerwehr Wertheim auf Facebook:


Google+:


created by oliver goebel
This web site was made with a free PHP portal system (1.0).