Index

Kalender

Weblinks

Impressum

Willkommen Gast [LogIn] - 34 Gšste und 0 Mitglieder Online - Montag, 20.05.2019 06:21

Suchen:

†††Erweiterte Suche

Startseite

News

Wir über uns

Einsätze

Feuerwache

Fahrzeuge

Abteilungen

Technik

Atemschutzgeräte  

Bekleidung  

Funk  

Gefahrgutpumpen  

Gerätesatz Absturzsicherung  

Hydraulische Rettungsgeräte  

Hebe-/Dichtkissen  

Messgeräte  

Rollgliss  

Sägen und Trennschleifer  

Schläuche  

Schaum  

Sprungrettungsgeräte  

Tauchpumpen  

Tragbare Leitern  

Überdrucklüfter  

Wärmebildkamera  

Wasserführende Armaturen  

Aus- und Fortbildung

Jugendfeuerwehr

Tipps

Downloads

Presseberichte

Kontakt

Verein

Webcam


 • LogIn

Benutzername:

Kennwort:

Auto-LogIn


- Kennwort vergessen?


Bekleidung


Die Einsatzkleidung eines Feuerwehrangeh√∂rigen variiert je nach Einsatzart und zu bew√§ltigender Aufgabe. Generell besteht die pers√∂nliche Schutzausr√ľstung eines Feuerwehrangeh√∂rigen mindestens aus einem Helm mit Nackenschutz, Handschuhen, Stiefeln mit Stahlkappen sowie einer Einsatzhose und einer Einsatzjacke. Zus√§tzlich tragen bestimmte Funktionstr√§ger eine Weste, die ihre aktuelle Funktion wie zum Beispiel die des Zugf√ľhrers kenntlich macht.
Die Kleidung f√ľr Brandeins√§tze ist besonders gut gegen W√§rme isoliert und verf√ľgt an den Knien √ľber Polsterungen. F√ľr den Atemschutzeinsatz kommen neben dem Atemschutzger√§t zus√§tzlich ein Feuerwehrhaltegurt und eine Flammschutzhaube zur Ausr√ľstung hinzu.

Einsatzkleidung f√ľr den Innenangriff

Einsatzjacke f√ľr Brandeins√§tze kombiniert mit der Zugf√ľhrerweste

Bei technischen Hilfeleistungen kann prinzipiell die gleiche Kleidung getragen werden, es kann jedoch auch eine leichtere Einsatzkleidung getragen werden. Dies hat vor allem den Vorteil, dass die Einsatzkr√§fte nicht unn√∂tig durch die schlechtere W√§rmeableitung belastet werden. Desweiteren ist die leichte Schutzkleidung billiger und so bei Besch√§digungen kosteng√ľnstiger zu ersetzen. Um das Gesicht und insbesondere die Augen zu sch√ľtzen, wird am Helm ein Klappvisier angebracht, welches z.B. bei Arbeiten an verunfallten PKWs heruntergeklappt werden kann. Beim F√ľhren einer Motorkettens√§ge wird der Helm gegen einen Helm mit Geh√∂rschutz ersetzt und zus√§tzlich eine Schnittschutzhose angelegt.

Einsatzkleidung f√ľr technische Hilfeleistungen

Einsatzkleidung f√ľr das F√ľhren einer Kettens√§ge

Sind gef√§hrliche Stoffe und G√ľter bei einem Einsatz beteiligt und es besteht die Gefahr, dass diese auslaufen/austreten, reicht die oben beschriebene Schutzkleidung nicht aus. Sie wird je nach betroffenem Stoff durch eine Spritzschutzkleidung oder einen Chemikalienschutzanzug (CSA) erg√§nzt. Der CSA ist komplett luftdicht, dementsprechend muss immer ein Pressluftatmer darunter getragen werden, wohingegen die Spritzschutzkleidung auch mit einem Atemanschluss mit aufgeschraubtem Filter kombiniert werden kann.

Spritzschutzkleidung mit Pressluftatmer

Chemikalienschutzanzug

F√ľr offizielle Anl√§sse steht den Feuerwehrangeh√∂rigen zus√§tzlich eine Ausgehuniform zur Verf√ľgung. Diese besteht aus einer Schirmm√ľtze, einem Hemd/einer Bluse, einer Krawatte sowie einer Dienstjacke und einer Diensthose bzw. f√ľr Feuerwehrfrauen wahlweise auch einem Rock.

 


 • News

Pressebericht Truppf√ľhrerlehrgang 2019

Pressebericht Hauptversammlung 2019

Wertheimer Adventskalender Türchen 7

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2018

Ehrenkommanant Karl Schreck verstorben

Gefahrgutübung Bahn

Pressebericht Hauptversammlung 2018

Jahrbuch 2017


 • Soziale Netze
Feuerwehr Wertheim auf Facebook:


Google+:


created by oliver goebel
This web site was made with a free PHP portal system (1.0).