Index

Kalender

Weblinks

Impressum

  Willkommen Gast [LogIn] - 19 Gäste und 0 Mitglieder Online - Freitag, 25.04.2019 23:57

Suchen: 

   Erweiterte Suche 

Startseite 

News 

Wir über uns 

Einsätze 

Feuerwache 

Fahrzeuge 

Abteilungen 

Technik 

Aus- und Fortbildung 

Truppmann und Truppführer Lehrgang  

Sprechfunker  

Maschinist  

Übungen  

Atemschutz  

GIFT  

Sonderübungen  

Jugendfeuerwehr 

Tipps 

Downloads 

Presseberichte 

Kontakt 

Verein 

Webcam 


 • LogIn

Benutzername:

Kennwort:

Auto-LogIn


- Kennwort vergessen?


GIFT


Ein Gefahrguteinsatz fordert von unseren Einsatzkräften zum Teil eine ganz andere Vorgehensweise, wie es bei einem Brandeinsatz oder einem Hilfeleistungseinsatz notwendig ist.
Zudem stellen Gefahrguteinsätze nicht das alltägliche Feuerwehrgeschäft da. Aus diesem Grund müssen solche Aufgaben intensiv trainiert werden
Da in Wertheim der GW-G des Main-Tauber-Kreises und ein Dekon-LKW P stehen, ist es nötig für diese Fahrzeuge spezielle Übungen durchzuführen. Nicht jeder fühlt sich für den Umgang mit Gefahrstoffen berufen, daher wurde die GIFT-Gruppe geboren. Gift steht in diesem Falle für:

Gefahrgut Intensiv Fachwissen Training

Daher stellt auch die Gift-Gruppe die Besatzung für den überregionalen Gefahrgutzug. Im Einsatzbereich der Großen Kreisstadt Wertheim werden die Kameraden zusätzlich noch durch das restliche Einsatzpersonal unterstützt. Alle 4 Wochen finden jeweils freitags die Gift-Übungen statt. Ziel der Ausbildung ist es mit dem Material der Fahrzeuge des Gefahrgutzuges einsatzgerecht zu üben. Hier wird meist in mehreren kleinen Gruppen die Technik der einzelnen Gerätschaften vermittelt. Genauso wird in Einsatzübungen das im Einzelnen erlernte passend umgesetzt, um Stück für Stück fit für den Einsatz zu werden.

Ausrüsten eines CSA Trupps

CSA Trupp bei einer Menschenrettung

Ebenfalls trainiert die Gift-Gruppe auch mit den verschiedenen Nachschlagewerken für Gefahrstoffe, wie dem Hommel. Hier wird viel Wert auf sichere Bedienung gelegt, um die Zugführer im Einsatz zu unterstützen.
Weitere Übungsaufgaben für die Gift-Gruppe stellen die Probenahme und Messung von Gefahrstoffkonzentrationen da. Dafür ist der Umgang mit Prüfröhrchen nötig. Prüfröhrchen sind ein weit verbreitetes Hilfsmittel zum Nachweisen von Gefahrstoffen. Der Umgang muss speziell geübt werden um möglichst genaue Aussagen treffen zu können. Probleme stellen hier die Querempfindlichkeit und falsche Bedienung da. Prüfröhrchen haben in der Regel nur eine Haltbarkeit von 2 Jahren. Um hier Kosten zu sparen werden abgelaufene Prüfröhrchen zu Übungszwecken verwendet.

Aufbau eines Dekonzeltes

Gefahrgutübung auf dem Wasser

Mit zum dem Bereich der Gift-Gruppe gehört auch der Dekon-LKW P des Bundes. Da dieses Fahrzeug im Gefahrgutzug integriert ist, aber auch als autarkes Einsatzmittel verwendet werden kann, entstehen sehr viele Einsatzmöglichkeiten. Diese zu erlernen und weiterhin fachgerecht ausführen zu können zählt zu den Aufgaben in den Übungen.

Ansprechpartner für Gift-Übungen: Torsten Schmidt

 


 • News

Pressebericht Hauptversammlung 2019

Wertheimer Adventskalender Türchen 7

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2018

Ehrenkommanant Karl Schreck verstorben

Gefahrgutübung Bahn

Pressebericht Hauptversammlung 2018

Jahrbuch 2017

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2017


 • Soziale Netze
Feuerwehr Wertheim auf Facebook:


Google+:


created by oliver goebel
This web site was made with a free PHP portal system (1.0).