Index

Kalender

Weblinks

Impressum

  Willkommen Gast [LogIn] - 138 Gäste und 1 Mitglied Online - Freitag, 16.11.2018 20:46

Suchen: 

   Erweiterte Suche 

Startseite 

News 

Wir über uns 

Einsätze 

Feuerwache 

Fahrzeuge 

Technik 

Aus- und Fortbildung 

Jugendfeuerwehr 

Tipps 

Downloads 

Presseberichte 

Kontakt 

Verein 

Webcam 


 • LogIn

Benutzername:

Kennwort:

Auto-LogIn


- Kennwort vergessen?


Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2018


In der Zeit vom 5. September bis 20. Oktober fand wieder ein Lehrgang  „Truppmann 1“ in der Feuerwache Wertheim statt. In dem Lehrgang, der das letzte Mal unter der Leitung von Frank Hofmann und Thomas Möller, beide Abteilung Wertheim-Stadt, stattfand, wurden 21 Teilnehmer aus den Abteilungen der Großen Kreisstadt Wertheim, der Feuerwehr Freudenberg und der Werkfeuerwehr Schuller nach den jeweiligen aktuellen Feuerwehrdienstvorschriften und Richtlinien in den Bereichen Brennen und Löschen, Fahrzeug- und Gerätekunde, Brandbekämpfung, Medizinische Erstversorgung, Rettung, Technische Hilfeleistung, gefährliche Stoffe und Güter, rechtliche Grundlagen sowie Zivil- und Katastrophenschutz ausgebildet. Unterstützt wurden die Ausbilder dabei wieder vom Kommandanten der Werkfeuerwehr Schuller, Ernst-Josef Zorneth, der den Ausbildungsabschnitt „Handhabung von Feuerlöschern“ übernahm. Dieser Lehrgang, in dem die Feuerwehranwärter auf die Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst vorbereitet werden, ist Voraussetzung für die Teilnahme an Einsätzen und Übungen sowie weiteren Lehrgängen. Nach erfolgreichem Abschluss der theoretischen und praktischen Prüfung konnten die Lehrgangsteilnehmer ihre Urkunden aus der Hand von Kreisbrandmeister Alfred Wirsching entgegennehmen. Anschließend wurden Frank Hofmann und Thomas Möller durch den Leiter des Ordnungsamtes Volker Mohr und Kreisbrandmeister Wirsching aus den Reihen der Ausbilder verabschiedet. Mohr ging in seiner Ansprache dabei auf die Vita der beiden scheidenden Ausbilder ein, die seit 1996 als Ausbilder tätig waren und 2002 die Leitung der Lehrgänge „Truppmann 1“ und „Truppführer“ als Team übernommen haben. Er sprach im Namen der Stadtverwaltung seinen Dank für die geleistete Arbeit aus und betonte nochmals, dass diese Tätigkeit nur als Team bewältigt werden kann. Auch ging er darauf ein, dass mit der nahtlosen Übernahme der Lehrgangsleitung durch Sebastian Szensny, Melanie Zorneth und Christoph Schindler die Qualität der bisherigen Ausbildung gewährleistet bleibe. Auch der Kreisbrandmeister ging in seinen Dankesworten nochmals auf die geleistete Arbeit und dem damit verbundenen Aufwand ein. Einen Lehrgang zu leiten bedeute nicht nur, seine Unterrichtsstunden abzuhalten, sondern eben auch, Vor- und Nachbereitungszeiten sowie Verwaltungsaufgaben zu bewältigen. Auch er dankte den beiden Ausbildern für die langjährig geleistete Arbeit, die der Landkreis ohne die Ausbilder vor Ort nicht hätte leisten können. Ebenso ging er auf die Qualität der Ausbildung ein, die nicht nur im Main-Tauber-Kreis einen sehr guten Ruf hätte. Darüber hinaus bleiben beide Ausbilder der Feuerwehr nach wie vor als Einsatzkräfte und Berater für die neuen Ausbilder erhalten.

Da es sich inzwischen bewährt hat, fand direkt im Anschluss an den Lehrgang die Ausbildung zum Sprechfunker statt. Hier wurde den Teilnehmern unter der Leitung von Martin Weber, Abteilung Wertheim-Stadt und Thomas Dillinger, Abteilung Wertheim-Sonderriet, die physikalischen Grundlagen der Funktechnik, die Handhabung der Funkgeräte, Alarmierung, Rechtsgrundlagen und auch Kartenkunde vermittelt. Im praktischen Teil des Lehrgangs wurde der richtige Umgang mit den verschiedenen Funkgeräten, das Anfahren von Einsatzstellen außerhalb des eigenen Ausrückebereichs anhand von Koordinaten sowie Fernmeldetaktik geschult. Durch den Abschluss der beiden Lehrgänge können die Kameradinnen und Kameraden nun übergangslos in die Ausbildung zum Truppmann, Teil 2, der eine zweijährige Übungs- und Einsatzteilnahme erfordert, in den eigenen Abteilungen übergehen, um danach weitere Fach- und Führungslehrgänge besuchen zu können.

Neben den Lehrgangsleitern Hofmann, Möller, Weber und Dillinger waren auch Ludwig Lermann, Sebastian Szensny, Christoph Schindler, Melanie Zorneth (Wertheim-Stadt), Simon Buhl, Peter Walentschka (Bettingen), Stefan Tiederle (Dertingen), Dirk Gärtner (Sachsenhausen), Kai Oetzel (Sonderriet), sowie Manuel und Simon Rüttiger (Reicholzheim) als Ausbilder eingesetzt.


Das Bild zeigt die erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer mit ihren Ausbildern nach Abschluss des Lehrgangs „Truppmann 1“.

 


 • News

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2018

Ehrenkommanant Karl Schreck verstorben

Gefahrgutübung Bahn

Pressebericht Hauptversammlung 2018

Jahrbuch 2017

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2017

Besuch des Bundesinnenministers

Ehrungsabend


 • Soziale Netze
Feuerwehr Wertheim auf Facebook:


Google+:


created by oliver goebel
This web site was made with a free PHP portal system (1.0).