Index

Kalender

Weblinks

Impressum

  Willkommen Gast [LogIn] - 201 Gäste und 0 Mitglieder Online - Freitag, 22.02.2019 12:46

Suchen: 

   Erweiterte Suche 

Startseite 

News 

Wir über uns 

Einsätze 

Feuerwache 

Fahrzeuge 

Abteilungen 

Technik 

Aus- und Fortbildung 

Jugendfeuerwehr 

Tipps 

Downloads 

Presseberichte 

Kontakt 

Verein 

Webcam 


 • LogIn

Benutzername:

Kennwort:

Auto-LogIn


- Kennwort vergessen?


Pressebericht


Sommerübung 2005

- Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit -

Im Rahmen der Sommerübungen der Freiwilligen Feuerwehr Wertheim Abteilung Stadt fand am Samstag, den 03. September gegen 13:30 Uhr eine Abschlussübung auf dem THW-Gelände statt. Thema dieser Übung war ein angenommener Verkehrsunfall mit 6 und 8 verletzen, eingeklemmten Personen.

Simuliert wurde eine Massenkarambolage auf der A3, bei welcher sich die Autos ineinander schoben und teilweise seitlich oder auf dem Dach liegen blieben. Zusätzlich lag auf einem Auto eine Betonplatte, wodurch die Rettung der Fahrzeuginsassen zusätzlich erschwert wurde.

Die Opfer, die von der Jugendfeuerwehr Mondfeld gestellt wurden, wiesen Verletzungen am Rückgrat, Verbrennungen und Brüche auf.

Zu Beginn der Übung ordnete der Notarzt die eingeklemmten Personen in verschiedene Dringlichkeitsstufen ein, nach denen die Verletzten dann unter Zuhilfenahme von hydraulischen Rettungsgeräten, wie Spreizer, Schere und Rettungszylinder und der Seilwinde des RW2 befreit wurden. Um eine möglichst patienten schonende Rettung durchzuführen, wurden die Türen und Dächer je nach Lage entfernt. Die befreiten Personen wurden dem DRK übergeben und auf einem Sammelplatz für Verletzte versorgt und betreut. Zur Absicherung wurde ein zweifacher Brandschutz mit Wasser und Pulver aufgebaut.

Nach rund einer Stunde waren alle Personen befreit und das „ Übungsziel" war erreicht.

An dieser Übung beteiligt waren der leitende Notarzt Dr. Freiherr von Lamezan zusammen mit dem DRK Wertheim und der Rüstzug der Feuerwehr Wertheim bestehend aus dem VRW, TLF 16, RW2 und ELW mit 16 Kameraden, als Beobachter war Stadtbrandmeister Ludwig Lermann anwesend.

Die Übungsleiter Torsten Schmidt und Oliver Göbel, sowie der Stadtbrandmeister zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ablauf der Übung. Dr. Freiherr von Lamezan lobte abschließend die gute Zusammenarbeit zwischen der Feuerwehr und dem Rettungsdienst des DRK.

Auch diesen Sommer übt die Feuerwehr Wertheim in der übungsfreien Zeit gemäß dem Motto „Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit" außerdem mit weiteren Themenschwerpunkten wie „Absichern von Fahrzeugen in der scheifen Ebene", „Höhenrettung", „Person im Steilhang" und „Gefahrgut". Diese Aktion findet eine große Resonanz, bsonders bei den jüngeren Kameraden.

Nachdem im letzten Jahr verstärkt die Taktik im Brandeinsatz verstärkt geübt wurde, so ist dieses Jahr vermehrt die technische Hilfeleistung im Mittelpunkt der Sommerübung.

 


 • News

Wertheimer Adventskalender Türchen 7

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2018

Ehrenkommanant Karl Schreck verstorben

Gefahrgutübung Bahn

Pressebericht Hauptversammlung 2018

Jahrbuch 2017

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2017

Besuch des Bundesinnenministers


 • Soziale Netze
Feuerwehr Wertheim auf Facebook:


Google+:


created by oliver goebel
This web site was made with a free PHP portal system (1.0).