Index

Kalender

Weblinks

Impressum

  Willkommen Gast [LogIn] - 38 Gäste und 0 Mitglieder Online - Sonntag, 20.06.2021 07:50

Suchen: 

   Erweiterte Suche 

Startseite 

News 

Wir über uns 

Einsätze 

Feuerwache 

Fahrzeuge 

Abteilungen 

Technik 

Aus- und Fortbildung 

Jugendfeuerwehr 

Tipps 

Downloads 

Presseberichte 

Kontakt 

Verein 

Webcam 


 • LogIn

Benutzername:

Kennwort:

Auto-LogIn


- Kennwort vergessen?


Einsatz Nr. 045-121 - THL, Unwetter


Datum: 08.06.2013
Alarmzeit: 18:29 Uhr
Einsatzende: 02:20 Uhr
Einsatzort: Wertheim
Eingesetzte Kräfte LF 16/12
RW 2
TLF 16/25
TLF 24/50
GW-T
MTW
ELW
TSF
LF 8/6 Reicholzheim
TSF Mondfeld
TSF Kembach
TSF Dörlesberg
TSF Sachsenhausen
TSF Nassig
DLRG Wertheim
DLRG Freudenberg
DLRG Tauberbischofsheim
DLRG Königshofen

Um 18:29 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Wertheim alarmiert. Bereits vor Ausrücken des ersten Fahrzeuges war bekannt, dass es sich um mehrere Einsätze aufgrund massiver Niederschläge handelte. Insgesamt arbeitete die Feuerwehr Wertheim an dem Abend 76 Einsätze ab. Das Wasser wurde aus Straßen der tiefer liegenden Altstadt, Tiefgaragen, Kellern, Wohnungen und sogar von einem Flachdach abgepumpt. Hierfür wurden neben Tauchpumpen und Wassersaugern auch die eingebauten Fahrzeugpumpen verwendet. Auf der L2310 zwischen Wertheim und Bestenheid mussten vom Wasser eingeschlossene Personen mit Feuerwehrfahrzeugen gerettet werden. Teilweise wurden nicht mehr fahrtüchtige PKW aus dem Wasser geschoben. Des Weiteren wurde ein Kamin kontrolliert, in den ein Blitz eingeschlagen hatte. Zur Unterstützung der Einsatzleitung wurde die Führungsgruppe der Feuerwehr Wertheim alarmiert.

Galerien zu diesem Einsatz:

Pressebericht der Polizei zu diesem Einsatz

Starkregen in Wertheim

Wertheim. Am Samstag zwischen 18.10 und 19.15 Uhr ging in Wertheim, insbesondere in den Stadtteilen Vockenrot, Reinhardshof und Wartberg ein Gewitter mit Starkregen mit etwa 75 Litern Wasser pro Quadratmeter nieder. Die Kanalisation war nicht mehr in der Lage, das Niederschlagswasser aufzunehmen. Über die Klingen vom Waldgebiet oberhalb von Wertheim floss das Wasser sturzbachmäßig in Richtung Stadtgebiet Wertheim und Bestenheid.

Überflutet waren die L 508 zwischen Vockenrot und Ortseingang Wertheim und die L 2310 zwischen Wertheim und Bestenheid. Am Knackenberg rutschte ein Hang auf einer Länge von 30 Metern ab. Dadurch wurde die dortige Bahnlinie beeinträchtigt und die Straße Obere Leberklinge verschüttet. Die Bahnstrecke von Stadtprozelten bis Gamburg wurde wegen Erdrutschs und umgestürzter Bäume gesperrt. Weitere Erdrutsche gab es in der Bismarckstraße, wo auch das Feuerwehrgebäude beeinträchtigt war. In der Reichenberger Straße drang in zahlreichen hangseitig gebaute Häuser Wasser in die Kellerräume. Die Tiefgarage beim Textilmarkt ‚KiK‘ in der Packhofstraße war überflutet, sechs untergestellte Pkws standen bis zu 70 Zentimeter tief im Wasser. Überflutet war auch die Tiefgarage am Hotel ‚Bronnbacher Hof‘. Hier konnten die eingestellten Fahrzeuge noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Im Berufsschulzentrum in Bestenheid drang Wasser in den Eingangsbereich der Turnhalle.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Wertheim mit 80 Mann und 15 Fahrzeugen, der Bauhof der Stadt Wertheim, Straßenmeisterei, DLRG mit 30 Mann und vier Fahrzeugen, Polizei sowie Vertreter der Stadtverwaltung Wertheim. Die Feuerwehr wurde zu insgesamt 72 Einsätzen gerufen.

Die Höhe der Schäden muss noch ermittelt werden.

Gegen 22.30 Uhr hatte sich die Lage wieder entspannt.

 


 • News

Neues Fahrzeug: KdoW

Neuer Stadtbrandmeister

Wertheimer Adventskalender Türchen 11

Pressebericht Truppmann und Sprechfunker Lehrgang 2019

Grillfest

Pressebericht Truppführerlehrgang 2019

Pressebericht Hauptversammlung 2019

Wertheimer Adventskalender Türchen 7


 • Soziale Netze
Feuerwehr Wertheim auf Facebook:


Google+:


created by oliver goebel
This web site was made with a free PHP portal system (1.0).